Foto TV Challenge 2014 – Olympus LAP

Die Aufgabe

Die Olympus Challenge drehte sich um die neue Olympus EM10, die eine bestimmte neue Funktion besitzt: den LIVE Modus. Der Trick hierbei ist, dass die Kamera im BULB Modus belichtet, aber trotzdem während der Belichtung in bestimmten Abständen präsentiert, was der Sensor bis dahin aufgenommen hat. Also für Langzeitbelichtungen geradezu ideal.

Die Aufgabe war eine Light Art Performance (LAP). Die Idee dahinter ist, ein Bild mit verschiedenen leuchtenden Dingen wie LEDs an Stäben oder Rädern zu erschaffen und zwar in einer einzigen Belichtung. Jegliche Bearbeitung, abgesehen von Farb- und Kontrastkorrekturen, ist untersagt. Das bedeutet, der kleinste Fehler nach Minutenlangem rumgehüpfe und rumgerenne führt zu einem neuen Versuch. Es soll also nicht nur ein schönes Bild entstehen, sondern der handwerkliche Aspekt ist dabei genauso wichtig wie die Kunst an sich. Zum Glück ist die Belichtungszeit fast unendlich. Ist man zu zweit, kann einer mit Stoff oder ähnlichem das Objektiv verdecken, während man die Werkzeuge wechselt. Das Ganze erfordert gutes Teamwork und präzise Kommunikation, die mit Michael Krone aber sehr gut funktioniert hat.

Als Coaches standen uns Michael Krone  und die Lichtkünstler Olaf Schieche und Jenja Ospanov von www.lostinphotography.de zur Seite. Zugegebenermaßen eine große Hilfe, wenn man buchstäblich von Tuten und Blasen keine Ahnung hat… Aber schon nach kurzer Eingewöhnungszeit und der Vorstellung der zu verwendenden Tools, reifte die Idee in mir heran, einen Menschen in die Performance einzubauen. Die Formen alleine sind schon ziemlich schick, aber so ganz ohne Menschen fand ich es doch ein wenig langweilig. Und man will sich ja auch von der Masse absetzen 😉

Die Bildidee ist im Prinzip eine Art „böser Engel“, geheimnisvoller Nebel auf dem Boden und Feuer aus den Händen. Dazu einige fremde Objekte, die in der Luft schweben oder soeben auftauchen. Das ganze garniert mit einer selbstleuchtenden Umgebung. Ich bin zum Ausleuchten hinter Jenja bestimmt an die 20 Meter in den Tunnel gelaufen, immer darauf achtend, dass die riesige LED Taschenlampe nie von der Kamera gesehen werden darf. Das ist ganz schön nervenaufreibend!

Die Performance wurde per Infrarot Kamera aufgenommen. Das Video wird sich wie alle anderen Videos auf der FotoTV Seite und auf YouTube finden lassen. Ich bekam übrigens auch ein Mikrofon an die Klamotte. Das Keuchen ist echt…

 

Die Werkzeuge

Über die Werkzeuge des Lightpainting kann ich leider nicht viel schreiben, ausser dass alles Handarbeit ist. Da steckt noch echter Erfindergeist drin! In erster Linie geht es um programmierbare LED Bänder, die in verschiedenen Farben leuchten und blinken können. Montiert man diese LED Bänder nun an Stäbe oder Räder, ist es möglich, die LEDs sogar Buchstaben und Zeichen darstellen zu lassen, während man sie bewegt. Ich habe mich hier allerdings auf einfarbige LEDs an Stäben und Rädern beschränkt. Ach ja, der Nebel und das Feuer in den Händen sind eine Art „leuchtende Spaghetti“.

Über die Kamera kann ich fast ebenso wenig schreiben. Diese wurde von Michael Krone bedient, während ich die LEDs in der Luft herumwedelte. Die Fähigkeit, ein Bild während einer Endlosbelichtung anzuzeigen, ist natürlich wie geschaffen für diesen Anwendungszweck. Allerdings hat mich speziell hier die Bildqualität nicht überzeugt. Ich habe kaum Luminanzrauschen bemerken können, aber das Farbrauschen war enorm. Das alleine würde mich schon davon abhalten, diese Kamera einzusetzen. Ich muss fairerweise aber sagen, dass in den anderen Bildern kein Problem dieser Art auftritt. Andere Einstellungen? Ich kann es nicht sagen. Ich kann auch bis heute nicht sagen, ob das im Vordergrund wirklich meine Beine sind, oder die des Infrarot Kameramannes. Wahrscheinlich sind es aber doch meine, eine Light Art Performance ist sehr anspruchsvoll.

 

Das Voting

Wie schon gehabt benötige ich eure Unterstützung bei der Bewertung der Bilder. Bitte folgt dem Link zur Abstimmung und wertet nach bestem Wissen und Gewissen.
Direktlink voting: https://de.surveymonkey.com/s/challenge2014-3

Direktlink zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=pQGMKg97B6g

 

 

Die Mitstreiter