FotoTV Challenge 2014 – Priolite Action

Die Aufgabe

Diese Challenge heißt „Priolite Action“, da ist der Name Programm. Ziel ist es, mit Blitzen von Priolite Action einzufangen. Dazu bekamen wir den Parcour Läufer und Akrobaten Daniel als Model an die Seite. Die genutzte Version der Blitze ist in der Lage, per HighSpeed Sync, auch bei Verschlusszeiten bis 1/8000 Sekunde noch syncron mit dem Kameraverschluss zu blitzen. Damit ist es möglich, auch im hellen Tageslicht, die Blende für eine schöne Unschärfe im Hintergrund zu öffnen, was zwangsläufig zu sehr kurzen Verschlusszeiten führt. Genau das, ist das große Verkaufsargument für dieses Produkt und sollte demonstriert werden.

Anekdote am Rande: ich hatte ja schon erwähnt, dass die Bilder von Tecco gedruckt und dann diese Prints von der Jury bewertet werden. Man kann sich jetzt fragen, was passiert dann mit den Prints? In diesem Fall hat Daniel alle Bilder bekommen, was ihn sichtbar gefreut hat. Er hat die Prints sogar nochmal ausgebreitet und jeden Fotografen sein Bild signieren lassen. Pure Freude, Klasse!

 

Die Werkzeuge

Die Priolite MBX 500 Hot Sync sind eine feine Sache. Nach Aussage der Sponsorenvertreter vor Ort, passt fast jedes Lichtformer Bajonett darauf, sie sind sehr leicht und mit 500W/s auch ausreichend stark. Nicht zu vergessen, die frei wählbare Verschlusszeit natürlich, die ein riesiges Argument für den Blitz ist.

Und genau da scheint auch die Schwäche der Blitze zu liegen. Die Trigger müssen auf die jeweilige Kamera eingestellt werden, da sich nach Aussage von Priolite JEDE Kamera anders verhält. Wurden noch am Vortag alle Kameramodelle abgefragt, um die Sender entsprechend einzustellen, ging am nächsten Tag nichts. Tja, wenn ich mir die „billige“ Canon 6D kaufe, kann ich wohl nichts besseres erwarten. Trotz alledem ist der Blitz große Klasse, mit HotSync und sehr portabel. Ich würde mir auf jeden Fall die Mühe machen, den Sender auf meine Kamera einzustellen, auch wenn das Tage dauert.

So kam es dann, dass wir alle mit der von den Priolite Vertretern mitgebrachten Nikon Kamera fotografieren mussten, weil diese schon korrekt eingestellt war. Ein Einstellen auf unsere Kameras war in der Vorbereitungszeit natürlich nicht mehr möglich, da ich mich in dieser Zeit ja auch mit Daniel abstimmen, das Licht einstellen und eine Location suchen musste. Zumindest waren vernünftige Objektive wie 24-70 f/2.8 und das von mir immer bevorzugte 70-200 f/2.8 verfügbar. In einer Stresssituation und unter Zeitdruck mit einer fremden Kamera zu fotografieren ist nicht so toll. Speziell, wenn man von jetzt auf gleich von Canon zu Nikon wechselt. Man weiß erstmal nicht, wo oben und unten ist. Das galt allerdings für uns alle, auch wenn wir uns kräftig und laut beschwert haben, war die Situation doch für alle gleich und damit wieder fair.

 

Das Voting

Und natürlich will ich nicht unerwähnt lassen, dass ich diesmal der Jury Favorit bin. Ich will niemanden drängen, aber die Jury versteht etwas davon. Fleißig für mich stimmen! Sogar ihr könnt beim Abstimmen gewinnen, eine Übersicht gibt es unter https://www.fototv.de/blog/preise-f%C3%BCr-das-challenge-voting.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=Yx_I0PxKpHA

FotoTV Artikel & Abstimmen: https://www.fototv.de/fototvchallenge-2014-2

Direktlink zur Abstimmung: https://de.surveymonkey.com/s/challenge2014-2

Die Mitstreiter