Schwarzweiss Portrait

Schwarzweiss Modelwalk

Der geschätzte Kollege Jan Philip hat zum Dark Forrest Modelwalk geladen, welchem wir natürlich gerne folgen. Es war tatsächlich schon ziemlich düster und natürlich Ar…kalt. Da wir uns schon morgens in der Frühe gegen 11:00 getroffen haben, hatte ich nur kleines Besteck dabei und fest vor, die Sache klein zu halten. Aber das fällt mir ja generell nicht schwer, da ich prinzipiell gegen Dauerfeuer und für eine überlegte und strukturierte Arbeitsweise bin.

Portraits mit Blitz

Der Plan war generell, Schwarzweiß Portraits zu machen, und zwar schon in der Kamera. Ich finde, das funktioniert sehr gut und ich muss nicht groß nachbearbeiten. Zur Kamera hatte ich natürlich mein geliebtes Speedlight mit der 60’er SMDV Softbox, die sich sehr gut für Portraits (im Sinne von Oberkörper mit 50mm) eignet. Natürlich gab es wieder die üblichen Diskussionen über Blitzen oder nicht, habe ich das Teil schon wieder dabei etc. Dazu kann ich nur sagen: Auf diese Weise erspare ich mir enorme Retuschearbeit, denn im Gesicht liegt das Licht genau so, wie ich es will. Das Bild soll so aus der Kamera fallen, wie ich es haben möchte. Natürlich kommt da immer noch ein bisschen Beauty Retusche um die Haut etwas zu glätten und so den Gesamteindruck bei verschiedenen Bildgrößen zu verbessern. Aber das war es dann auch.

Natürlich kann man per Software hinterher aufhellen, aber das will ich nicht, denn dann habe ich häufig den Eindruck des unnatürlichen. Was eine gewisse Ironie beinhaltet, denn normalerweise wird ja den Blitzern die unnatürlichkeit vorgeworfen. Das aber normalerweise von Leuten, die eher nicht so viel Erfahrung mit dem Blitzen haben. Hier nochmal ein offizielles Angebot: Wer da wirklich mal reinschnuppern und sich eine solide Basis für seine Kritik erarbeiten will, darf sich jederzeit an mich wenden. Ich hatte ja dieses und letztes Jahr vereinzelt Aktionen ausgeschrieben, die aber leider mangels Beteiligung nicht gestartet sind. Aber nun, jedem das seine.

Hashtag

Hashtags sind ja groß in Mode und bei Instagram nutze ich die auch. Allerdings nur dort, was vielleicht ein Fehler ist. Irgendwie scheint dieses Feature an mir vorbeigeganen zu sein, denn ich weiß, dass es diese gibt – aber ich nutze sie nicht wirklich. Wie auch immer: der Hashtag für diese Aktion ist #dfnov16. Klasse, um sehr schnell alle Beiträge zu dieser Aktion zu sehen und die großartigen Bilder der Kollegen zu bewundern.

 

Making Of

Dem aufmerksamen Betrachter wird auffallen, dass einige Bilder in diesem Album Farbe haben. Messerscharf wird gefolgert, dass diese nicht von mir sind, sondern von anderen Teilnehmern. Vielen Dank für die freundliche Erlaubnis, diese zeigen zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.