Unsere Dienstleistungen

Sensual

Sensual ist der Bereich, in dem das Hauptaugenmerk der Fotos auf Emotionen liegt. Normalerweise sind das lieber positive als negative, und bei den positiven Emotionen häufig die, die ein bisschen in die Richtung Erotik gehen. Hierbei wird aber sehr klar differenziert, dass Sensual niemals zu offen oder sogar provokant wirkt. Es ist eher die subtile Erotik, die andeutet ohne zu zeigen.

Business

Der erste Eindruck zählt. Diese Weisheit ist nicht erst seit gestern bekannt, wird aber viel zu selten beherzigt. Was auch immer beworben werden muss, Sie selbst als Marke oder das Unternehmen und dessen Tätigkeiten - eine gute Präsentation ist bares Geld wert. Vor allem in einer Zeit, in der in Sekunden und unbewusst über Sympatien entschieden wird.

Bewerbungsbilder

Bewerbungsbilder zählen zum ersten Eindruck. Natürlich sind auch fachliche Qualifikationen wichtig, aber das ist sozusagen die Pflicht. Ein gutes Bewerbungsbild ist die Kür. Das letzte Bisschen, das Zünglein an der Waage. In sehr vielen Fällen ist dieses Foto der erste Kontakt und sollte die richtige Wirkung erzielen.

Romantisches

Das romantische Pärchen oder die Familie im Park, gibt es schönere Erinnerungsfotos? Natürlich auch gerne zu Hause oder im eigenen Garten, damit ein persönlicher Bezug zu den Bildern besteht.

Portraits

Portraits sollen Emotionen auslösen oder steuern. Sehr häufig um Schönheit und Ausdruck, das festhalten des Momentes für sich selbst oder als Geschenk für andere. Sei es draußen in der Stadt, der Natur oder im Studio: ein Fototermin kann nicht nur Spaß machen, er kann Balsam für die Seele sein. Dazu zählen dann nicht nur die Ergebnisse, die die Emotionen zurückholen, sondern auch das Erlebnis selbst.

Hochzeiten

Am wahrscheinlich wichtigsten Tag im Leben, möchte ich als Hochzeitsfotograf Ihre Emotionen einfangen. Dazu gehört natürlich die feierliche Stimmung während der Trauung, das Glück in den Augen beim Gratulieren und der Spaß bei Gruppenbildern und Portraits. Am liebsten solange die Party geht.

Wir über uns

Daniel Bierstedt

Daniel Bierstedt

Fotograf, Techniker, Planer, Chef

Als der typische Quereinsteiger komme ich ursprünglich aus der IT, einem rational und logisch geprägten Bereich. Vielleicht macht es mir gerade deshalb so viel Spaß, mich mit Emotionen, Schönheit und deren Wirkung auseinander zu setzen. Typische Dinge, die man nicht eben schnell in Zahlen ausdrücken kann.

Karoline Bierstedt

Karoline Bierstedt

Assistent, Kundenbetreuer, gute Seele

Ich übernehme die Kundenbetreuung und sorge ab und an für ein bisschen Bodenkontakt. Als Assistentin bin ich meistens mit dabei, Hochzeiten und Studiojobs machen da keinen Unterschied. Bei keiner größeren Hochzeit kommt ein Fotograf ohne Assistenten aus, aber auch bei allen kleineren Gelegenheiten bin ich gerne die helfende Hand und unterstütze, wo ich kann.

Was ist hier los?

C41 Farbfilm selbst entwickeln mit dem Tetenal Kit

Analog – C41 Farbfilme selbst entwickeln

Nun ist es endlich soweit, ich habe meinen ersten C41 Farbfilm selbst entwickelt. Ich hatte das Kit von Tetenal schon was länger hier liegen, aber irgendwie war nie die richtige Zeit dazu. Es gibt zwar schon Artikel im Netz die sagen, das wäre alles halb so wild, aber einen Film zu entwickeln hat bei mir immer mit Adrenalin zu tun. […]

Studioabend 13

Trotz einiger Startschwierigkeiten ist der #studioabend13 doch ziemlich heil über die Bühne gegangen. Die größte Schwierigkeit hier war diesmal, dass meine geliebte und beste Fotografenehefrau der Welt zuhause von der Grippe niedergestreckt wurde. Normalerweise haben wir bei den Studioabenden schon eine ziemlich feste Routine was die Aufgabenbereiche angeht. Das geht weit über „du Technik und du Essen“ hinaus und ist […]

Dokumentation einer Entwicklung eines Kodak TRI-X 400 in der Küche

Analog – Kodak TRI-X 400 und das liebe Korn

Ein weiterer Beitrag zum Thema Filmentwicklung, was nicht schwer ist, da dies erst der zweite Film ist, den ich zuhause selber entwickelt habe. Wieder ist es ein Kodak TRI-X 400, bei dem ich diesmal per Verdünnung versucht habe, das Korn zu beeinflussen. Spoiler: hat nicht geklappt. Das Korn ist immer noch so dominant wie beim letzten Film und ich muss […]

Helios 44-2 Objektiv Test an Canon 6D

Analog – Helios 44-2

Ich bin ja seit einiger Zeit wieder mehr Analog unterwegs, was aber nicht heißen soll, dass die digitale Fotografie zu kurz kommt. Der Charme, bzw die Synergie, die ich mir von meinem aktuellen Kurs verspreche, ist die neu angeschafften Objektive mit ihren jeweiligen Eigenarten auch in der digitalen Welt nutzen zu können. Um das zu erreichen, habe ich mich auf […]

Analog - Filme selbst entwickeln

Analog – Filme selbst entwickeln

Ich will mich ja schon etwas länger Analog orientieren. Ein paar Filme habe ich schon mit meiner Minolta XD7 verschossen und diese dann auch brav in ein Labor geschickt anstatt zu DM oder so zu laufen. Das ist nun soweit ganz nett, aber irgendwie doch nicht das Wahre, beziehungsweise das ganze Abenteuer. Zum einen ist das Filme schicken doch relativ […]

Mathory performing for the Rocky Portraits Project with industrial background

Headbang im LaPaDu

Die Geschichte zum Headbang im LaPaDu ist gar nicht so lang, hat aber ein paar Überraschende Wendungen parat. Alles fing damit an, dass Mathory in der Modelkartei (ja, ab und an schaue ich da mal rein, wenn mir langweilig ist) einen Job für ein Heideshoot im Februar ausgeschrieben hat. Das hat mich aus mehreren Gründen nicht so richtig überzeugt, allem […]

Blog ansehen