EBook Zeitmanagement von Michael Omori Kirchner

Dieser Artikel richtet sich an Selbstständige und Kreative und solche, die es werden wollen. Hier gibt es nichts zu kaufen und auch keine schönen Bilder zu bewundern, sondern graue Theorie zum Arbeitsalltag eines Fotografen (und vieler anderer).

Ich möchte auf das neu erschienene EBook „Zeitmanagement für kreative“ von Michael Omori Kirchner hinweisen. Es ist seit gestern (03.08.2015), für seine Newsletter Empfänger, erhältlich und noch bis zum 10.08.2015 kostenlos zu bekommen. Danach wird dafür ein viel zu kleiner Obulus erhoben. Ich bin selbst noch nicht ganz bis zum Ende des Buches gelangt, kann aber jetzt schon sagen, dass es sehr viele wertvolle Informationen und Hinweise enthält.

Z. B. bin ich vor Kurzem wieder darauf angesprochen worden, ob es denn einen Email Newsletter gibt, um bei Workshops auf dem Laufenden zu bleiben. Nun, man kann den Blog per Email abonieren, aber ist das das Gleiche? Wahrscheinlich nicht. Ein CRM Tool muss her, das selbst nicht zu viel Zeit frisst und entsprechende Aufgaben automatisiert erledigen kann. Steht schon ewig auf der ToDo Liste… Apropos, ToDo Listen werden im EBook auch angesprochen – zurecht.

Während ich so durch das Buch lese denke ich, dass ich im Großen und Ganzen gar nicht so schlecht aufgestellt bin. Allerdings geht das auf meine analytische und nüchterne Persönlichkeit zurück, weniger auf geplante Abläufe und definierte Prozesse. Da ich in diesem kleinen Unternehmen aber nicht alleine bin, ist das dringend notwendig. Weiß ich. Kommt noch.

Viele der Bürofragen konnten wir z. B. mit einem NAS von Synology lösen. Darauf lassen sich zentralisiert und unter eigener Kontrolle Dokumente speichern und Zugriffe regeln. Außerdem läuft ein OwnCloud darauf, der unsere Kalender und Kontakte an Thunderbird und Mobilgeräte ausliefert. Ebenso werden Notizen und ToDo Listen darauf abgelegt. Alles in der eigenen, privaten Cloud. Ohne fremde Dienste, die interessiert was ich so mag und mit wem ich in Kontakt stehe. Alles zusammen manchmal etwas viel für die Kiste. Ich habe die kommende Last schlicht unterschätzt, was gut und schlecht ist.

Wenn du bis hierher gelesen hast: Respekt! Du bist wirklich interessiert, dich weiterzuentwickeln. Über den Tellerrand zu schauen. Dies ist für dich: Ich überlege, Michael zu mir ins Studio einzuladen und einen Business Workshop abhalten zu lassen. Dazu brauche ich natürlich entsprechend zuverlässige Beteiligung. Hinterlasse mir doch bitte einen Kommentar oder melde dich über das Kontaktformular oder per Email, wenn du an dieser Veranstaltung interessiert bist. Sobald ich ein paar Lebenszeichen sehe, steige ich mit Michael in den Ring und verhandle die Einzelheiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.